Neuer Leitfaden ist da!

Familienfreundliche Personalpolitik - Eine Übersicht der wichtigsten Informationsquellen
Leitfaden "Familienfreundliche Personalpolitik"

Um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, spielt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine entscheidende Rolle. Die Broschüre zeigt wesentliche Informationsquellen für die Einführung bzw. Weiterentwicklung einer familienbewussten Personalpolitik auf. Jetzt downloaden!

Infomaterialien und Fördermöglichkeiten


Die Infothek bündelt wesentliche Informationen zum Thema Vereinbarkeit Familie und Beruf sowie zu den einzelnen Aktionsfeldern Arbeitszeit, Arbeitsort, Kinderbetreuung und Arbeitsorganisation. Auch finden Sie Informationen welche Fördermöglichkeiten Ihnen als KMU zur Verfügung stehen.

Informationsmaterial zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Um einen Einstieg in die Thematik Vereinbarkeit von Familie und Beruf in klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu erhalten, empfehlen wir folgende Informationsbroschüren:

  • EY Studentenstudie 2014 (Ernst & Young GmbH, 2014)
    Bei der Wahl ihres künftigen Arbeitgebers ist für Studierende die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fast genauso bedeutend wie die Jobsicherheit und ein gutes Gehalt. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der aktuellen EY-Studentenstudie 2014. 57 Prozent der Befragten nennen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als ein entscheidendes Kriterium. Dieser Aspekt ist ihnen weitaus wichtiger als ein beruflicher Aufstieg (34 Prozent) oder die Möglichkeit, selbständig zu arbeiten (31 Prozent). Download
     
  • Beruf und Familie im Unternehmen zum Thema machen (BMFSFJ 2014)
    In der Broschüre erhalten Sie Anregungen und Tipps von Unternehmensexperten, wie familienfreundliche Maßnahmen erfolgreich intern kommuniziert werden können. Themen sind: interne Kommunikation strategisch planen, glaubwürdig bleiben, geeignete Anlässe, Bilder und Medien finden aber auch der Umgang mit Tabuthemen und wie Führungskräfte als Multiplikatoren gewonnen werden können. Download

  • Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte (BITKOM, 2013)
    In der deutschen Wirtschaft gibt es aktuell rund 39.000 offene Stellen für IT-Experten. Der Frauenanteil im Top-Management und in der mittleren Führungsebene hat sich verdoppelt und Unternehmen haben die Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessert. Doch nur große Unternehmen investieren speziell in das Anwerben von Mitarbeiterinnen. Zu diesen Ergebnisse kommt die vorliegenden Studie. Download
     
  • Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit 2013 (BMFSFJ, 2013)
    Die Broschüre gibt Auskunft über den Stand der Familienfreundlichkeit in der deutschen Wirtschaft und zeigt Entwicklungen bei der Einführung einzelner familienfreundlicher Maßnahmen seit 2003 auf. Ergebnis der Untersuchung: Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat in der deutschen Wirtschaft weiterhin einen hohen Stellenwert. Download
     
  • Recruiting Trends im Mittelstand 2013 (Monster GmbH, 2013)
    Wie im Jahr 2012 sind der demografische Wandel und der Fachkräftemangel auch aktuell wieder die wichtigsten externen Trends für die Personalbeschaffung im deutschen Mittelstand. Die wichtigste interne Herausforderung ist die Mitarbeiterbindung. Mittelständische Unternehmen ergreifen zahlreiche Maßnahmen, um Mitarbeiter zu gewinnen und binden. Mittelständler setzen verstärkt auf die unternehmensinterne Ausbildung, auf die Gewinnung von Frauen und älteren Arbeitnehmern sowie auf flexible Arbeitszeitmodelle. Download

  • Student Survey 2013 (Agentur ohne Namen, 2013)
    Die Studienergebnisse zeigen, dass junge Talente von ihrem Berufsleben mehr wollen als ein gutes Gehalt. Die junge Generation möchte im Berufsleben Verantwortung übernehmen. Ebenso nehmen Familie, Freunde, Selbstverwirklichung, persönliche Freiheit und Work-Life-Balance einen sehr großen Stellenwert ein. Download
  • Job Trends Deutschland 2013. Die Studie zu Entwicklungen am Arbeitsmarkt für Absolventen (Staufenbiel Institut GmbH, 2013)
    Die Generation der ab 1980 Geborenen wird von Personalerinnen und Pesonalern zunehmend umworben. Die Nachwuchskräfte setzen aber andere Schwerpunkte als ihre älteren Kollegen. Sie legen großen Wert auf die Work-Life-Balance, ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben, sowie auf anspruchsvolle sowie abwechslungsreiche Aufgaben. Das Gehalt ist längst nicht mehr das wichtigste Kriterium bei der Jobwahl. Diese Entwicklungen haben großen Einfluss auf das Recruiting und die Betreuung der jungen Fachkräfte. Download
  • Ergebnisse der repräsentativen Unternehmensbefragung 2012 zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik, 2013)
    Dem Bewusstsein über die Notwendigkeit von familienfreundlichen Maßnahmen stehen nach wie vor Vorbehalte und Unsicherheiten wegen der Kosten gegenüber. Dass sich Familienbewusstsein für die Unternehmen rechnet, zeigte bereits die Studie des Forschungszentrums Familienbewusste Personalpolitik aus dem Jahr 2007. Nun liegen aktuelle Ergebnisse vor, die nachweisen, dass sich im Vergleich zu 2007 nicht nur eine breitere Palette sondern auch stärkere betriebswirtschaftliche Effekte einer familienbewussten Personalpolitik, ausmachen lassen. Download
  • HR-Report 2012/2013: Schwerpunkt Mitarbeiterbindung (Institut für Beschäftigung und Employability und Hays AG, 2012)
    In Zeiten eines zunehmenden Fachkräfteengpasses hat nicht nur die Gewinnung qualifizierter Arbeitskräfte eine hohe Relevanz, sondern auch die Frage, wie sie an Unternehmen gebunden werden. Download
  • Employer Branding für den Mittelstand. Leitfaden zur Arbeitgebermarke (compamedia GmbH und wbpr GmbH, 2012)
    Der Leitfaden Employer Branding für den Mittelstand zeigt, wie gerade mittelständische Unternehmen in nur wenigen Schritten eine Arbeitgebermarke aufbauen können. Dabei orientiert er sich an der speziellen Situation des Mittelstands und geht insbesondere auf die knappen zeitlichen und finanziellen Ressourcen ein. Anhand von praktischen Beispielen und mit Checklisten werden Wege aufgezeigt, wie Mittelständler mit wenig Geld und Zeit einen großen Effekt beim Wettstreit um qualifizierte Fachkräfte erzielen können. Download
  • Fachkräfte sichern - Vereinbarkeit von Familie und Beruf (BMWi, 2012)
    Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zu einem  wichtigen Faktor im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte geworden. Für kleine und mittlere Unternehmen kommen  verschiedene Maßnahmen infrage, um sich als  familienfreundlicher Arbeitgeber zu präsentieren., z.B. Unterstützung bei der Kinderbetreuung, oder bei der Pflege von Angehörigen sowie die aktive Gestaltung der familienbedingten Auszeit. Diese und weitere familienfreundliche Maßnahmen werden mit einer Kosten-Nutzen-Gegenüberstellung in dieser Broschüre vorgestellt. Download
     
  • Talent Management im Mittelstand - mit innovativen Strategien gegen den Fachkräftemangel (Ernst & Young GmbH, 2011)
    In dieser Studie werden die Auswirkungen des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels für Mittelständler untersucht. Im Fokus steht das Thema Talent Management und die Frage, mit  welchen Lösungsansätzen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen den demografischen Herausforderungen und dem War for Talents begegnen können. Download
     
  • PersonalKompass: Demografiemanagement mit Lebenszyklusorientierung (Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V., 2011)
    Der PersonlKompass gibt Antworten auf folgende Fragen: Wie können Unternehmen dem Fachkräftemangel wirksam begegnen? Was können Betriebe tun, um als attraktive Arbeitgeber wahrgenommen zu werden und Auszubildende, Hochschulabsolventen, Fach- und Führungskräfte zu gewinnen? Wie kann das Wissen langjähriger Mitarbeiter im Unternehmen gehalten werden? Demografiemanagement mit Lebenszyklusorientierung ist die Strategie, die von der Rekrutierung über die Bindung an das Unternehmen bis hin zum Ausscheiden aus dem Berufsleben alle Lebensphasen der Beschäftigten und die unterschiedlichen Lebensereignisse berücksichtigt. Der Leitfaden hilft vor allem kleinen und mittleren Unternehmen bei der Umsetzung eines modernen zukunftsorientierten Pesonalkonzepts. Download
     
  • Guter Mittelstand: Erfolg ist kein Zufall (INQA-Mittelstand, 2010)
    Der Leitfaden zeigt Unternehmern und Führungskräften, wie erfolgreiche mittelständische Unternehmen ihre Organisation und Arbeit gestalten, um Herausforderungen wie Fachkräftemangel und demografischer Wandel aktuell und in absehbarer Zukunft zu meisten. Insgesamt werden elf Themengebiete behandelt - von Strategie über Führung bis hin zu Personalentwicklung und Innovation. Download
  • Familienorientierte Personalpolitik. Checkheft für kleine und mittlere Unternehmen (DIHK und BMFSFJ, 2010)
    Dieses Checkheft bietet kleinen und mittleren Unternehmen eine Vielzahl von Informationen und Hilfestellungen zur Umsetzung einer familienbewussten Personalpolitik. Dabei stehen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Vordergrund, die ohne hohen finanziellen und personellen Aufwand umgesetzt werden können und dennoch gute Effekte erzielen – zum Nutzen der Beschäftigten und der Betriebe. Download
     
  • Familienfreundlichkeit von Unternehmen. Der Erfolgsfaktor für die Rekrutierung und Bindung von Fachkräften (BMFSFJ, 2008)
    Die Studie zeigt auf der Basis einer repräsentativen Befragung von Beschäftigten und Personalverantwortlichen die Bedeutung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für die Arbeitgeberwahl auf und gibt Unternehmen Handlungsempfehlungen für die Kommunikation von familienfreundlichen Maßnahmen. Download
     
  • Familienfreundlichkeit im Mittelstand - Betriebliche Strategien zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Institut für Mittelstandsforschung, 2003)
    Die vorliegende Studie untersucht betriebliche Strategien zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Mittelstand. Sie gibt einen Überblick über familienfreundliche Maßnahmen im Mittelstand und analysiert Gründe, Probleme und Voraussetzungen der erfolgreichen Einführung in kleinen und mittleren Unternehmen. Download
     
  • Wettbewerbsvorteil familienbewusste Personalpolitik - Leitfaden für mittelständische Unternehmen (Gemeinnützige Hertie Stiftung und BMWi, 2001)
    Mit dem vorliegenden Leitfaden wird gezeigt, welche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie den mittelständischen Unternehmen zur Umsetzung einer familienbewussten Personalpolitik zur Verfügung stehen. Er informiert über kostengünstige familienfreundliche Maßnahmen, die ohne großen administrativen Aufwand eingeführt werden können. Download

Demografierechner

Mit dem Demografierechner Baden-Württemberg können Sie Altersstrukturen und Ersatzbedarfe für Ihr Unternehmen bis zum Jahr 2030 ermitteln.